Selina Klenner

«Achtung, fertig, los!» Kinderlager vom 10. – 16.7.2022

T-Shirts Kila

«Achtung, fertig, los!»: eine spannende Olympiade mit verschiedenen Wettkämpfen, Geschichten, Liedern und viel, viel Spass erlebten die Kinder im Kinderlager 2022
Ramona Rohrbach
In diesem Jahr führten wir ein Kinderlager im Eriz unter dem Thema «Achtung, fertig, los!» durch. In der Lagergeschichte gab es an der Schule der «5 Asse» Michael, Jabali, Ilka, Lennart und Linh eine Schulolympiade. Jedes der 5 Asse ist in ihrem jeweiligen Sport Spitzenklasse. Jedoch werden die verschiedenen Wettkämpfe auf unterschiedliche Art sabotiert. Die 5 Asse versuchen nebst sportlichen Höchstleistungen auch herauszufinden, wer die Wettkämpfe sabotiert.

Jeden Tag hörten eine Schar Kinder einen weiteren Teil der Geschichte und erlebte ein spannendes Wochenprogramm. Bereits zu Hause konnten die Kinder den Einstieg in die Lagergeschichte lesen und so gut vorbereitet ins Lager starten.
Nach der Anreise im Car und dem kurzen Fussmarsch zum Haus gab es erste Kennenlernspiele und die Zimmer wurden bezogen. Bald darauf gab es ein feines Zmittag. Am Nachmittag wurden die Lagerregeln besprochen und anschliessend verschiedene Spiele gespielt. Nach einem feinen Zvieri wurde eine erste Seite des T-Shirts bedruckt – entweder mit der selbst gewählten Nummer oder mit einer Schnecke. Am Abend schlossen wir den Tag mit einigen Liedern und einer Gute-Nacht-Geschichte ab.

Am Montag wurden nach der Geschichte und dem Singen verschiedene Gegenstände in den Kreis gelegt. Jeweils eine Gruppe verliess den Raum und musst nach dem Wiedereintreten herausfinden, welche Gegenstände entfernt oder hinzugefügt wurden. Die zweite Hälfte des Morgens verbrachten die Gruppen draussen, wobei jeweils Rätsel und Hinweise zeigten, wo der nächste Posten ist. Der Nachmittag gestaltete sich aktiv mit verschiedenen kreativen Stafetten. Nach dem Zvieri gab es eine angeleitete Freizeit, wobei vor dem Znacht die zweite Seite des T-Shirts gedruckt wurde.

Am Dienstag beschäftigten wir uns an fünft Posten mit unseren Sinnen. Beim blind einschenken, ohne Ohren einen Satz verstehen, etwas riechen, etwas schmecken und etwas ertasten wurden alle herausgefordert. Nach dem wohlverdienten Zmittag und einer ruhigen Siesta wurden in zwei Gruppen Zelte aufgebaut, eingerichtet und beschriftet. Diese dienten als Erholungs- und Verpflegungszelt. Da es sehr heiss war, kühlten wir uns anschliessend mit verschiedenen Wasserspielen etwas ab.

Am Mittwoch stand ein Ausflug auf dem Programm. Nachdem alle ihre Sachen in den Rucksack gepackt hatten, liefen wir los der Zulg entlang zu einem tollen Picknickplatz mit Spielgeräten. Dort genossen wir den feinen Lunch. Nach einem kurzen Barfuss-Spaziergang sangen wir im fast trockenen Flussbett einige Lieder. Die weitere Zeit verging beim Spielen und Plantschen wie im Flug und viel zu früh mussten wir uns trocken anziehen und mit dem Bus zurückfahren. Zurück im Lagerhaus warteten ein leckeres Zvieri und eine angenehme Dusche auf uns alle.

Der Donnerstag stand unter dem Motto «kreative Wettbewerbe». Die erste Hälfte des Morgens wurde zum Üben genutzt: Stiefel werfen, Ringe auf Stöcke treffen, Katapult, Dart und Blindwurf. Nach dem Üben beschäftigten wir uns mit verschiedenen kleineren Spielen mit Wäscheklammern sowie das Formen eines Brötchens. Am Nachmittag gab es einen Durchlauf durch die Posten vom Morgen, wobei die Resultate nun gezählt wurden. Jedoch nicht der grundsätzlich Beste gewann, sondern derjenige, welche zwischen zwei Versuchen die geringste Differenz hatte. So konnten auch die jüngeren Kinder gut mithalten. Highlight des Nachmittags war das Ponyreiten. Parallel dazu wurden Medaillen aus Fimo gebastelt. Dieser tolle Tag wurde mit einem Hamburgerznacht vom Feuer abgeschlossen, wobei jedes Kind sein selber geformtes Brötchen geniessen konnte.

Diese spannende und erlebnisreiche Woche wurde am Freitag mit einer kleinen Olympiade abgeschlossen. Jede Disziplin konnte geübt werden, wobei jedes Kind selber entschied, was es üben möchte. Die zweite Morgenhälfte verbrachten die Kinder beim Erstellen eines Wimmelbildes, welche wir am Nachmittag dann gemeinsam betrachteten. Nach der Olympiade am Nachmittag malte jedes Kind für ein anderes ein Tischkärtli und faltete für sich selber eine Serviette. Diese stellten die Tischdekoration fürs Abschlussznacht dar. Nach dem Znacht erhielt jedes Kind seine Medaille und die Siegerehrung der Olympiade fand statt. Nach einigen Liedern ging es ein letztes Mal in den Schlafsack.

Es war eine wirklich gelungene Woche!


Text: Ramona Rohrbach
Fotos: Fabienne Aeberhard und Noëlle Mürner
Bereitgestellt: 05.09.2022     Besuche: 96 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch