Lea Weber

Sommer(S)pass 60+

P1060153<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>565</div><div class='bid' style='display:none;'>7983</div><div class='usr' style='display:none;'>140</div>

Sommer(S)pass bei jedem Wetter
Lea Weber,
Der Sommer(S)pass startete mit dem Mittagstisch 60+ und anschliessendem Spielnachmittag. Das Essen mundete und war eine gute Stärkung für den Nachmittag. An zwei Tischen wurde auf unterschiedliche Weise gejasst. So vielen die Karten bei den einen ganz still und bei den anderen mit herzhaftem Lachen und fröhlichen Kommentaren. Am dritten Tisch wurde in mehreren Runden und mit verschiedenen Regeln ein Rumikub gespielt.
Morgenstund hat Gold im Mund. Dies erlebten wir Wort wörtlich am 1. August- Ausflug an die Thunerseespiele. Das früh Aufstehen hat sich gelohnt. Denn unsere Mäuler wurden mit einem reichhaltigen und feinen Brunch gespiesen. Auch das Gold der Morgen- resp. Mittagsstunde erlebten wir mit. Es war ein schöner und warmer Tag mit viel Sonnenschein. So hiess es genügend trinken, Sonnenhut aufsetzen und die Sonnencreme zur Hand haben.
Eine ganz andere Wetterlage hatten wir am Tagesausflug auf dem Schiff. Segen von oben begleitete uns aufs Aareschiff. Doch während des Essen hellte sich der Himmel auf und wir konnten in Altreu sogar auf der Terrasse die Störche und die schöne Uferlandschaft geniessen.
Der Wettertiefpunkt erreichte den Sommer(S)pass am Montag 12. August zur Velotour. Starker, lokaler Regen mit Gewittern waren vorausgesagt. Tatsächlich regnete es am Morgen in Strömen. Kein Spass, so auf eine Velotour zu gehen. Deshalb wurde entschieden, den Spass nach drinnen zu verlegen. Nein wir fuhren nicht in der Kirche Velo. Wir assen einfach einen Nussgipfel zusammen und amüsierten uns am Wetter, das so ganz anders wurde, als vorausgesagt.
Der Abschluss des Sommer(S)passes wurde noch einmal mit Sonnenschein gekrönt. Bei angenehmen Temperaturen wanderten über 30 Personen vom Dälhölzli nach Belp auf den elterlichen Gemüsebaubetrieb von Sozialdiakonin Lea Weber. Unter dem Kirschenbaum genossen wir ein feines Zvieri und den Abschluss eines gelungenen Sommer(S)passes. Diesen Sommer wurde viel gelacht, geschwitzt, geschwatzt und Bekanntschaft geschlossen.

Herzlichen Dank allen Helfer und Helferinnen, Fotografen, Begleitpersonen, Chauffeuren und Teilnehmenden für diesen Sommer(S)pass.
Bereitgestellt: 28.08.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch